Aug212017

In der Sonnenscheingruppe gibts Abschiedswaffeln

Die letzte Zeit stand in der „Sonnenschein- Gruppe“ ganz im Zeichen von Abschied und Neubeginn. Denn einige der „Großen“ haben sich in den Kindergarten verabschiedet.
Deshalb hat die Sonnenscheingruppe  die letzten gemeinsamen Tage genutzt, um noch einmal  mit allen zusammen Waffeln zu backen.
Die schmecken nicht nur lecker, sondern bieten den Kindern in der Vorbereitung auch vielfältige Möglichkeiten zum Lernen und Üben wichtiger Kompetenzen.
Aber von vorne: Zuallererst werden die Zutaten benötigt:
Eier, Mehl, Milch etc.  sind bei allen Kindern bereits bekannt und werden voller Stolz benannt.
Anschließend wird der Teig zubereitet. Hier sind volle Konzentration und viel feinmotorisches Geschick gefragt, damit am Ende auch alles da landet, wo es gebraucht wird, nämlich in der Schüssel. Auch das Rühren mit dem Handrührgerät ist gar nicht so einfach, der wirbelt nämlich ganz schön schnell mit seinen beiden Rührbesen.
Dann muss der Teig nur noch im Waffeleisen gebacken werden. Weil das Eisen so heiß wird, dürfen die Kinder hierbei aus sicherer Entfernung zuschauen.
Jetzt ist nochmal volle Konzentration gefragt. Abwarten und beobachten sind nämlich gar nicht so einfach, wie es manchmal aussieht, schulen aber die Wahrnehmung und die Kompetenz der Kinder (genau hinschauen, riechen, Geduld entwickeln, Absprachen einhalten..).

Am Ende aber hat sich das Durchhalten für alle gelohnt. Die Waffeln schmecken wunderbar, und werden von den Kindern begeistert aufgegessen.

So lecker kann lernen manchmal sein ;-)

Aug142017

Die Rasselbande spielt mit Lego.

Die Kinder haben jede Menge tolle Ideen, die sie auch super umsetzen können.

Es werden Hochhäuser, Garagen, Flugzeuge und noch einiges mehr  gebaut.

Auch die Feuerwehr darf nicht fehlen. Mit dem Löschzug wird losgezogen um das Feuer zu löschen. Tatü…tata…

Aug092017

Bei den Trollen heißt es: “Wasser marsch”

…um die Planschsaison  zu eröffnen und  den Sandkasten in ein “Planschbecken” zu verwandeln  müssen die Trolle noch einiges tun:
Alle helfen mit  und geben ihr Bestes. Ein Kind muss immer kräftig pumpen, damit überhaupt Wasser aus der Wasserpumpe herauskommt und die anderen füllen die Eimer oder kehren das Wasser mit den Besen Richtung Sandkasten.
Sogar die wasserscheuen Kinder helfen mit und transportieren Werkzeuge zu ihrem Einsatzort ;-)
So ein  das kühles Nass  ist  eine tolle Erfrischung bei so heißen Temperaturen

Aug072017

Die Zwerge und Wichtel kneten und puzzeln…

Kneten macht vielen Kindern Spaß und wird sowohl von Krippen- und Kindergartenkindern mit großer Ausdauer und Phantasie betrieben. Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien, benötigen sie im Umgang mit Knete wenig Hilfestellung. Kneten können sie allein, zu zweit oder in einer größeren Gruppe – wer Lust hat, kann sich die Knete sogar auch auf die Nase kleben ;-) Und wer nicht mehr mag, der macht sich auf, um ein neues Puzzle zu lösen. Dabei wird die visuelle Wahrnehmung und das räumliche Denken gefördert.

Jul312017

Ran an die Pinsel und Stifte

Bei den kleinen Strolchen wird gerne gemalt, ob mit Stiften, Händen oder Pinseln- die Kinder haben einen großen Spaß und sind immer ganz besonders Stolz auf ihre fertigen Werke.
Dabei arbeiten die Kinder nicht nur einzeln, sondern auch gerne mal in der Gruppe zusammen. Jeder inspiriert hier jeden:  die Großen genauso  wie die Kleinen greifen  Ideen und Impulse der Anderen auf und lassen dabei ein neues Bild entstehen. Einer macht es vor, die anderen verbinden es mit ihren Vorstellungen und lassen die gesehene Technik in ihre Malerei einfließen.
Die Erzieherinnen begleiten die Kinder und schaffen die passenden Rahmenbedingungen, sie probieren mit den Kindern neue Techniken aus und gehen auf ihre Impulse ein.
Die kleinen Strolche würden am liebsten jeden Tag auf große Plakate malen, sobald der Tisch vorbereitet wird, stehen alle Kinder Schlange- jeder würde gerne der Erste sein.

Jul262017

Beim Bauer Mann ist was los…

Am Dienstag, den 04.07.2017, unternahmen die Elfen einen Ausflug zu einem Bauernhof in Groß-Zimmern.

Nachdem die ganze Gruppe mit Hilfe einiger Eltern angekommen waren, gab es erstmal  erstmal ein leckeres Vesper-Frühstück zur Stärkung.

Ein Mitarbeiter des landwirtschaftlichen Betriebes führte die Elfen über das Gelände, zeigte  grob alle Tiere und gab Hinweise, so dass die Gruppe auch auf eigene Faust ein bisschen auf Entdeckungstour gehen konnte.

Im Anschluss an die Führung schauten sie sich alle Tiere genauer an. Es  gab es viele Wollschweine, die bei ihrer Fütterung beobachtet werden durften. Und es gab  Hühner, Hähne, Hasen, Puten, einen wunderschöner Pfau und sehr sehr viele Gänse zu bestaunen.
Vor allem die vielen Hasen mit ihren süßen Nachkommen waren für die Kinder ein Highlight.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die diesen schönen Ausflug möglich gemacht haben!

Jul242017

Die Sonnenscheingruppe spielt mit Wasser

Was gehört für jedes Kind auf jeden Fall zum Sommer dazu? Natürlich Wasser!

Dass man mit dem nassen Element nicht nur wunderbar planschen, sondern auch prima „malen“ und Spuren hinterlassen kann, haben die Kinder der Sonnenschein- Gruppe kürzlich festgestellt.

Dazu benötigt man gar nicht viel: lediglich eine durchsichtige, mit Wasser gefüllte Plastikbox, und die eigenen Hände und Füße.

Los geht’s!

Zuerst reinsteigen ins Wasser, wieder raus, und anschließend einfach mit den nassen Füßen über den Boden laufen. Schon ist der Holzboden verziert mit wunderschönen Fußabdrücken. Doch das ist noch nicht alles: wie von Zauberhand werden die Abdrücke nach einiger Zeit zuerst heller, bevor sie schließlich ganz verschwinden. Diese spannende Beobachtung fasziniert alle sehr, immer wieder werden neue Abdrücke mit Händen und Füßen gemacht, und voller Spannung beobachtet, was anschließend passiert.

Und weil das Spiel mit Wasser einfach auch Spaß macht, dürfen sich ab und zu alle Wasserratten gründlich unter dem Rasensprenger austoben.

Juhu!!

Jul172017

Nicht aus dem Gleichgewicht kommen…

Die Kinder der Rasselbande sind gerade sehr aktiv und wollen sich ganz viel bewegen. Dafür eignen sich zum Glück die Gruppenräume im Dreikäsehoch mit ihren verschieden Podesten und Ebenen ganz hervorragend. Hier kann jedes Kind, ganz nach seinen Fähigkeiten klettern und balancieren.
Für unsere Jüngsten ist es manchmal gar nicht so einfach eine Schräge hoch zu krabbeln. Doch oben angekommen hat man einen ganz neuen Blick auf den Gruppenraum. Oder kann durch das Fenster den Kindergartenkinder beim Spielen im Garten zusehen. Sie eignen sich auch prima für erste Stehversuche.
Die älteren Kinder zeigen, wie einfach man später (nach längerem Üben) hochflitzen kann.

Die Rasselbanden Kinder suchen neue Herausforderungen. So bauen und kreieren sie eigene Möglichkeiten sich zu erproben. Z.B. Hocker wie einen Steg zusammenstellen und am Ende auf eine Matte springen und vieles vieles mehr…

Jul122017

Die Trolle bauen ein Tipi

Die Trolle bauen  ein Tipi aus Weidenzweigen.
Dafür machen sie Löcher in den Boden, in die sie Weidenzweige stecken, die sich im Boden verwurzeln sollen.
Bei guter Pflege, sorgfältigem Umgang  und regelmäßigem Gießen werden die Zweige wachsen und neue Blätter hervorbringen, die dann wieder verflochten werden können…das wird ein  tolles Versteck oder eine schöne  Höhle für die kleinen Indianer ;-)

Jul102017

Die Zwerge und Wichtel lieben den Sandkasten

Der Sandkasten ist in der Kita nicht nur ein toller Ort zum Bauen und Matschen sondern auch ein wichtiger sozialer Treffpunkt.
Hier treffen sich die Krippenkinder aller Gruppen und können zusammen spielen und Spaß haben. Auch die ein oder andere gruppenübergreifende Freudschaft ist hier schon entstanden ;-)
Aber das Beste ist der gute Ausblick auf das  Außengelände der großen Kindergartenkinder…da passieren immer spannende Sachen und die Kleinen werden nicht müde alles genau zu beobachten was bei den großen passiert.