Mai212018

Erste warme Tage…

Die Sonne kommt raus, es wird wärmer, trocken und wunderschön. Die kleinen Strolche können jetzt wieder ohne dicke Kleidung im Außengelände springen und toben, im Sandkasten buddeln oder mit dem Ball spielen.

Alle Kinder genießen das Spiel im Freien. Ausflüge und Spaziergänge sind jetzt wieder wieder ganz oben auf dem Programmpunkt und bei so herrlich warmem Wetter, darf  es natürlich auch mal ein Eis sein.

Die Kinder genießen und freuen sich auf diese besondere Situation, dend es gibt schließlich nur ganz selten einen Ausflug, der so lecker endet.

Die Kinder haben großen Spaß durch die Stadt zu bummeln, andere Menschen zu begrüßen, Baustellen zu bestaunen, in Schaufenster zu schauen oder den Verkehr zu verfolgen.

Solche Ausflüge gehören zum Alltag und fördern die Sprache, Zusammenhänge zu verstehen und die Gemeinschaft der Gruppe.

Mai162018

Die Elfen inspizieren ihre neue Gartenlandschaft

An einem schönen Frühlingssamstag machten sich einige Eltern des „Dreikäsehochs“ auf den Weg den Dreikäsehochgarten zu verschönern und neue Rückzugsmöglichkeiten und schattige Plätzchen für die Kinder zu schaffen.
Die Kinder haben das natürlich sofort am nächsten Montag bemerkt und mit großer Begeisterung die  neuen Sträucher und Bäume begrüßt und genau unter die Lupe genommen.
Wie schön! ;-)

 

Mai142018

Die Sonnenscheingruppe spielt….

Die größeren Kinder der Sonnenscheingruppe sind momentan oft auf der Suche nach neuen Herausforderungen im Krippenalltag.

Eine willkommene Beschäftigung sind dabei die  neuen Gesellschaftsspiele. Ausgelegt für das Alter ab ungefähr zweieinhalb, bieten Spiele wie „Colorama“, „Quips“, oder auch einfache Memorys, tolle Anreize für Konzentration, kognitive Entwicklung, Sozialkompetenz und Feinmotorik.

Zuerst gilt es, sich die Spielregeln bewusst zu machen, und natürlich auch danach zu spielen. Das ist manchmal gar nicht so leicht, denn manchmal möchte man natürlich gerne lieber nach eigenen Vorstellungen agieren.

Spielt man mit mehreren Kindern, muss man auch ganz schön gut aufpassen: Wann ist man an der Reihe? Welche Memorykarten hat der Mitspieler aufgedeckt?

Und auch die Brettspiele halten ihre Herausforderung bereit: Welche Farbe hat man gewürfelt? Wo passt die gewürfelte Form ins Spielbrett?

Schließlich sollte man noch durchhalten, bis das Spiel zu Ende ist.

Dann heißt es: Bitte einmal aufräumen, und Platz für das nächste Kind machen. Denn Tischspiele spielen in der Sonnenscheingruppe alle Kinder gern.

Mai072018

An die Stifte, fertig, los!

Die Rasselbande tobt sich auf einem Gemeinschaftsbild aus. Jedes Kind trägt seinen Teil dazu bei, indem es individuell seine Lieblingsfarben auf das Bild bringt. Ob sitzend oder liegend entscheidet jedes Kind selbst und darf seiner Kreativität freien Lauf lassen. Aus dem großen weißen Papier wurde schnell ein farbenfrohes Kunstwerk, auf das die Kinder der Rasselbande zu Recht stolz sind.

Mai022018

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah…

An einem Naturtag im März, der leider noch so gar nicht frühlingshaft war, sondern ein echtes kleines Schneegestöber im Gepäck hatte, waren die Trolle sich einig, nicht besonders weit laufen zu wollen. Daher wurde kurzerhand beschlossen, dass sie auf die angrenzende Wiese gehen und erkunden, was es dort alles zu entdecken gibt.
Warm eingepackt verbrachten sie einen tollen Vormittag, bauten einen Bieberbau im Gebüsch, erklommen den „Schlammberg“ und kürten die Königin der Felsen. Am Ende konnten sie sogar noch beobachten, wie zwei Arbeiter mit großen Maschinen den Boden vermessen haben.

Das spannende liegt manchmal direkt vor der Tür….!

Apr302018

Experimente

Zum Forschen und Experimentieren gehören Spaß am Ausprobieren und das Entdecken von Phänomenen. Dabei geht es nicht um “richtig” oder “falsch”, sondern um Beobachtungen.
Die Kinder der Zwerge und Wichtel Gruppe beobachten ein spannendes Experiment und sehen dabei wie ein “Vulkan„ ausbricht. Das ist sehr faszinierend und aufregend. Die Kinder schauen gespannt zu, dürfen selbst das Natron und die Lebensmittelfarbe in das Glas hinzugeben. Als dann die Essigessenz hinzugegeben wird steigt die „Lava“ im Glas empor. Das sieht sehr faszinierend aus. Ein Kind stellt fest, dass Essig  ziemlich stinkt und hält sich die Nase zu. Ein anderes fängt laut an zu lachen und wiederrum andere Kinder schauen einfach nur fasziniert und gespannt zu.

Apr232018

Die Strolche machen Experimente

Der Oobleck- Versuch

Aus Stärke und Wasser haben wir eine nicht newtonische Flüssigkeit hergestellt  mit der die Kinder experimentieren konnten.

Die Flüssigkeit wird unter Einwirkung von Druck oder schnellen Bewegungen fest, ist aber ansonsten flüssig.

Was ist geschehen? Erklärung zu nicht-newtonschen Flüssigkeiten

“Nicht-newtonsche Flüssigkeit haben eine veränderliche Viskosität. Darunter versteht man wie zäh ein Flüssigkeit ist, was wiederum mit den zwischemolekularen Kräften zu tun hat. Im Extremfall führt ein hoher und ruckartig auftretender lokaler Druck dazu, dass sich diese Arten von Flüssigkeiten plötzlich wie ein Feststoff verhalten. Der Grund für dieses Phänomen liegt vereinfacht gesagt darin, dass das Wasser zwischen den Speisestärketeilchen bei Druck verdrängt wird und diese sich dann ineinander verhaken. Lässt man die Finger jedoch langsam durch Oobleck gleiten, wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel und das Gemisch verhält sich wie sich das für eine Flüssigkeit eben gehört. Bei herkömmlichen Flüssigkeiten ändert sich die Viskosität mit der Temperatur. Je wärmer es wird, desto flüssiger wird der Stoff.”

Quelle: https://www.experimentis.de/experimente-versuche/gas-wasser-luft/oobleck-nichtnewtonsche-flussigkeit-selber-machen/

Nicht alle Kinder waren von dieser besonderen Flüssigkeit von Anfang an Begeistert, langsam tasteten sie sich mit einem Finger ran und testeten was passiert. Manche Kinder gingen beherzter ran und nahmen gleich die ganze Hand, packten den festen Teil und öffneten die Finger und sahen zu wie der Brocken sich langsam auflöste und zwischen den Fingern in die Schale zurückfloss.

Die Kinder hatten Spaß am Ausprobieren und freuten sich, dass sie die Konsistenz durch ihr eigenes Tun verändern konnten.

Experimentieren kann man mit Kindern jeden Alters, es setzt gute Grundsteine für spätere schulische Erfahrung. Die Kinder erfassen altersentsprechend und spielerisch, wissenschaftliche Erkenntnisse, die sie später beim Erwerb theoretischer Inhalte wieder Abrufen können.

Apr182018

Wer will fleißige Baumeister sehen…

Die Kinder der Elfen Gruppe hatten in letzter Zeit Lust mal was besonders Großes zu bauen und so sind aus unterschiedlichsten Materialien beachtliche Bauwerke entstanden.

Die Baumeister und Baumeisterinnen sind alle sehr zufrieden mit ihren Bauwerken und mächtig stolz sind sie auch ;-)

Apr162018

Sonnenscheinkinder zieht es in die Sonne

Endlich zeigt sich die Sonne mal wieder!

Die Sonnenschein- Kinder haben die Chance genutzt, und sich auf den Weg ins Außengelände gemacht.

Trotz des tollen Wetters sind die Temperaturen natürlich winterlich, und so ist noch allerhand zu erledigen, bevor man endlich draußen toben kann:

Zuerst muss die Matschhose angezogen werden. Hose vom Haken holen, hinsetzen, beide Füße in verschiedene Öffnungen stecken, und schließlich so lange ziehen, bis die Füße wieder herausschauen. (Da muss man sich ganz schön konzentieren!!) Jetzt noch hochziehen (oder hochziehen lassen), und weiter geht´s.

Als nächstes sind die Schuhe dran. Die größeren Sonnenscheinkinder schaffen es schon, ihre Schuhe alleine anzuziehen. Die Kleineren dürfen sich natürlich helfen lassen, und probieren einfach schonmal ein bisschen mit.

Jetzt fehlen nur noch Jacke und Mütze. Gar nicht so einfach, den richtigen Arm in den richtigen Ärmel zu stecken, und dabei noch darauf zu achten, dass sich die Kapuze auch oben befindet..

Wer auch diesen Schritt gemeistert hat, hat es schließlich fast geschafft. Jetzt noch kurz warten, bis alle Kinder fertig sind.

Dann geht es endlich los: Ab nach draußen!!

Apr092018

Die Rasselbande füttert Vögel

„Kleine Meise, kleine Meise, sag wo kommst Du denn her…“
In den vergangenen Monaten hat die Rasselbande eine Vogelfutterstation außen am Fenster montiert. Im Morgenkreis wird gemeinsam besprochen was Meisen essen und wieso sie  im Winter eine Vogelfutterstation brauchen.
Passend dazu singen sie das Lied „Kleine Meise“.
Gemeinsam gehen sie in den Zooladen um Sonnenblumenkerne für die Meisen zu besorgen. Voller Freude helfen die Kinder der Rasselbande die Vogelfutterstation aufzufüllen. Ganz gespannt sitzen sie oft vor dem Fenster und warten bis die ersten Vögel kommen.