Jun262017

Die Sonnenscheingruppe ist im Ballfieber

Wenn die Sonnenschein- Kinder im Sandkastenbereich unterwegs sind, beobachten sie häufig die Kindergartenkinder beim Fußball- spielen.

Dabei wurde festgestellt: wir brauchen unbedingt eigene Bälle für die Krippenkinder!

Also zog die Sonnenschein- Gruppe mit den Bollerwagen los, um Bälle einzukaufen.

Los ging es bei strahlendem Sonnenschein und lebhaftem Wind, in Richtung „Rossmann“.

Und tatsächlich: ein großer Ständer beherbergte bunte Bälle in Hülle und Fülle!

Nachdem die Entscheidung für 2 kleine und 2 größere Bälle gefallen war, musste nun noch schnell bezahlt werden, bevor es zurück in den „Dreikäsehoch“ ging. Natürlich musste sofort getestet werden, wie wunderbar man mit den neuen Bällen spielen kann.

Mit strahlenden Gesichtern und voller Eifer wurde gekickt, geworfen, oder einfach nur dem Ball hinterher gelaufen.

Da der Sommer ja zum Glück erst beginnt, wird es hoffentlich noch viele Gelegenheiten zum Spiel mit den tollen neuen Bällen geben. Die Sonnenschein- Kinder freuen sich schon darauf!

Jun192017

Die Rasselbande spielt mit Alltagsgegenständen

Manchmal macht es den Kindern rießigen Spaß mit ganz einfachen Haushaltsgegenständen  zu spielen. Den Kindern der Rasselbande hat es ein ganz normales Nudelsieb angetan, denn so ein Nudelsieb verwandelt sich mit etwas Fantasie und ein paar lustigen Pfeiffenputzern in ein viel spannenderes Obkjekt  wie z.B. einen Astronautenhelm.
Ganz nebenbei ist es für die Kinder eine echte Herausforderung, denn so einen Pfeiffenputzer in die kleinen Löcher eines Nudelsiebs zu friemeln erfordert jede Menge Konzentration und Geschicklichkeit, die bei dieser Art zu spielen ganz nebenbei trainiert werden. Wie wunderbar wenn das  Lernen soviel Spaß macht ;-)

 

 

Jun142017

Die Trolle waren auf dem Indianerspielplatz…

Die Trolle waren endlich wieder auf dem Indianerspielplatz. Es war tolles Wetter und sie haben den Ausflug richtig genossen.
Erst mal  gab es ein gemeinsames Frühstück, bei dem alle gemütlich zusammengesessen haben. So ein Frühstück stärkt für den Tag und es ist immer spannend zu schauen, was andere Kinder zum Frühstücken mitbringen.
Auf dem Spielplatz gibt es einige Herausforderungen, z.B. an einer Stange herunterrutschen oder auf einer ganz schmalen „Hühnerleiter“   hochlaufen, damit man in den Tipis spielen kann. Am liebsten waren die Kinder aber dann am Ende im Gebüsch, sie spielten fangen und verstecken und waren auf der Suche nach einer Maus.

Jun122017

Die Zwerge und Wichtel basteln Tulpen

Als die Zwerge und Wichtel sich so über den Frühlingsanfang gefreut haben, ist ihnen aufgefallen, dass die Fenster im Gruppenraum viel zu  leer aussehen. Mit bunten Blumen und Verzierungen würden sie doch viel besser aussehen…
Also haben sie sich gleich an den Basteltisch gesetzt und viele verschiedene bunte Tulpen gebastelt.

Mit so viel Farbe wird der Frühling einfach noch schöner ;-)

Jun052017

Seht mal wie wir spielen können….

Bei den kleinen Strolchen wird viel gespielt. Egal ob drinnen oder draußen, es gibt viel zu entdecken, zu bauen oder auszuprobieren.

In der Spielküche wird fleißig gekocht oder auch mal das Kochgeschirr zu Spielinstrumenten umfunktioniert.

Mit den Legosteinen werden Türme gebaut oder zu schwerem „Gut“, für die Lastwagen, umfunktioniert.

Im Außengelände wird der Rutschturm zum Klettern und natürlich zum Rutschen genutzt.

Die Kinder haben großen Spaß und gestalten zusammen ihre „Spielgeschichten“ bauen mit Hockern lange Schlangen und laufen diese entlang oder bauen aus den Spielkisten Boote und Autos. Alle Kinder dürfen mitspielen und sind integriert.

Die kleinen wie die großen spielen zusammen und jede Idee wird aufgegriffen, die Strolche sprudeln nur so vor Ideen.

Mai312017

Elfen bei der Arbeit

Beim wöchentlichen Naturtag ging es dieses Mal ins hohe Gras und in ein kleines Wäldchen.

Das Gras war so hoch dass die Kinder regelrecht verschwunden sind. Die Wiese bot sich hervorragend zum Blumen pflücken an. So entstanden tolle Blumensträuße für unsere Esstische und so manchen Müttern.

Andere Kinder haben den Wald „entrümpelt“. Äste jeglicher Größe wurden gemeinschaftlich raus getragen. Manche waren so lang oder schwer, dass mehrere Kinder gemeinschaftlich als Team arbeiten mussten.

Die Elfen Kinder kamen auf tolle Ideen und so hat sich ein langer, schmaler Baumstamm hervorragend als Wippe umfunktionieren lassen.  Und  mit  Hilfe  von Seilen haben die Kinder  einige Schaukeln gebaut…ganz schön pfiffig ;-)

Mai292017

Ein kleiner Einblick in die täglichen Rituale der Sonnenscheingruppe:

Jeden Tag nach dem Frühstück gehen die Kinder in Kleingruppen zum Zähneputzen.

Mit viel Begeisterung sind sie bei der Sache. Was sich auf den ersten Blick nach einer unspektakulären Tätigkeit anhört, verlangt den Kindern in Wirklichkeit einiges an Konzentration und Kompetenz ab:

Bevor die Tür zum Bad überhaupt geöffnet wird, schiebt jedes Kind seine Ärmel nach oben (Konzentration, Feinmotorik).

Wenn jede/ jeder im Bad einen Platz am Waschbecken gefunden hat (Sozialkompetenz), kann es losgehen. Zum Zahnputzlied („Zahnbürste, tanz in meinem Mund…“) werden die Zähen spielerisch von den Kindern geputzt (Feinmotorik, Koordination, Konzentration).

Wenn schließlich alle Zähne sauber sind, heißt es nochmal: volle Konzentration!

Jetzt wird unter dem Wasserstrahl zuerst die Zahnbürste gesäubert, anschließend der Mund gewaschen, und schließlich noch die Hände (Wahrnehmung, Konzentration auf die Abläufe, Hand- Auge- Koordination).

Jetzt noch abtrocknen…

Geschafft!

Mai222017

Die Kinder der Rasselbande kneten…

…das machen sie alle gerne. Kinder lieben Materialien, die sich verformen lassen und Knete ist einfach wunderbar formbar.
Man kann sie drücken, kneten, plattmachen, ausrollen, Löcher reinbohren, auseinanderreißen, zusammenkleben und einfach in jede erdenkliche Form bringen.
Ganz nebenbei fördert das Arbeiten mit Knete bei den Kindern neben den sensorischen und motorischen Fähigkeiten auch noch die Fantasie – wie schön…so macht Lernen am meisten Spaß ;-)

Mai172017

Die Trolle versuchen sich als Gärtner

Die Trolle waren ganz fleißige Gärtner. Sie haben Unkraut gejätet und die Erde umgegraben um dann ganz behutsam die Samen von Karotten, Salat und Blumen in die Erde gelegt.
Dabei haben sie entdeckt dass es ein richtiges Wunder ist, dass aus so winzigen Körnern mal richtige Pflanzen werden sollen, die sogar essbar sind.
Dann mussten die Samen wieder mit Erde bedeckt und ein bisschen festgeklopft werden.
Das allerschwerste  ist aber das Warten…warten und dabei jeden Tag ein bisschen gießen bis endlich die ersten grünen Knospen zu sehen sind.
Die Trolle sind sehr gute Gärtner und sie werden wahnsinnig stolz sein, wenn sie endlich ihren selbstangebauten Salat mit den Möhren ernten können ;-)

Mai152017

Frühlingsfreuden bei den Zwergen und Wichteln

Auch die Zwerge und Wichtel freuen sich ein Loch in den Bauch, dass sie endlich wieder draußen spielen können.

Nichts ist doch herrlicher als in der Sonne zu toben, zu schaukeln, Bobbycar zu fahren oder im  Sandkasten zu buddeln ;-)